Fkk Saunaclub

Preise im Saunaclub

Zwei Girls auf dem Bett - Überschrift Preise

Die Preise im Saunaclub hängen natürlich etwas von der Leistung und der Größe des Clubs ab. Große und mittlere Clubs liegen derzeit bei ca. 60 Euro Eintritt. Dafür sind dann schon alle Getränke und das Essen inklusive. Die Getränke sind Softdrinks wie Cola, Fanta, Wasser etc. plus Kaffee und diverse Biersorten Becks, Veltins Lemon, usw. . Harte Alkoholika sind nicht inbegriffen und können auf Verlangen gegen einen Aufpreis bestellt werden, dasselbe gilt für Sekt und Champagner.
In normalen Saunaclubs wird man aber nicht genötigt der Dame einen Sekt auszugeben. Einige Clubs haben essen "a la carte" andere bieten ein Buffet an. Das Essen ist meist durchweg auf gutem Niveau und ausreichend vorhanden, also keine leeren Buffettische. Ebenfalls im Eintritt enthalten sind ein Bademantel, ein paar Badeschuhe und Handtücher so viel man braucht. Jetzt braucht man nur noch Geld für die Liebesdienste der süßen Damen. Die Damen zahlen im Saunaclub denselben Eintritt wie sie. Der Club Betreiber finanziert sich ausschließlich über die Eintrittsgelder.

Kosten für den Service der Damen

Der Service kostet 50 Euro für 30 Minuten Sex im eigenen Zimmer. Eine Verlängerung lag früher bei 25 Euro für weitere 30 Minuten, so dass man bei 75 Euro für eins Stunde Spaß war. Doch mittlerweile liegt der Preis für die zweiten 30 Minuten auch bei 50 Euro. Im Service sind dann standardmäßig Französisch ohne, beidseitig und diverse Stellungswechsel inklusive. Für Aufnahme, Schlucken oder Anal muss man extra bezahlen. Wer nach 5-10 Minuten schon fertig ist, kann sich ja noch 20 Minuten massieren lassen oder sich nett mit der Dame unterhalten. Bezahlt wird am Ende, die Dame geht mit dem Gast zum Spind und wird dort bezahlt. Das Geld verbleibt zu 100 Prozent bei der Dame, sie muss nichts an den Betreiber abgeben. Zum Vergleich: Im Privathaus verdient eine Prostituierte ca. 80 Euro für 30 Minuten und 150 Euro für 1 Stunde, davon erhält der Betreiber meist 50 Prozent. Im normalen Bordell muss die Prostituierte aber keinen Eintritt bezahlen.

Trinkgeld

Geizen sie nicht und geben ruhig 10 oder 20 Euro Trinkgeld, die Dame wird sich dann beim nächsten Besuch an sie erinnern und der Service fällt dann gleichgut oder besser aus. Sollten sie knausern und passend zahlen, dann kann es sein, das die Dame beim nächsten Besuch einen anderen Gast vorzieht, den sie etwas spendabeler in Erinnerung hat. Betrachten sie die Dame wie eine gute Geliebte, da würden sie doch auch nicht geizig sein und die Rechnung für das Essen durch zwei Teilen lassen.

Champus Bars

Aufgepasst hier wird es schnell teuer, zwar kostet der Eintritt oft nichts aber es wird ein Piccolo für die Dame ihrer Wahl fällig. Das sollten sie erst nach dem Preis fragen, bevor sie bestellen, sonst sind sie ganz schnell ein paar Hunderter los und das ohne überhaupt auf dem Zimmer gewesen zu sein. Die Dame bekommt einen Prozentualen Anteil am ausgegebenen Getränk den Rest bekommt der Betreiber der Bar. Für die Dame ist es dort oft finanziell vom Vorteil sie in Trinklaune zu halten, als mit ihnen auf Zimmer zu gehen. Ganz klar im normalen Saunaclub verdienen die Damen nichts am Getränk, sie verdienen nur mit ihnen auf dem Zimmer beim Sex-Service.

Flatrate & Pauschalclubs

Ein Preis alles drin wird versprochen, gemeint ist Sex, Essen und Getränke alles inklusive. Das klingt gut ist aber nur für "Vielficker" wirklich gut. Preise von 79 Euro für 1 Stunde klingen zwar gut artet aber schnell in Stress aus, wenn die Wunschdame noch 30 Minuten auf Zimmer ist mit einem anderen Gast. Dann sind es schnell 2 Stunden, die ca. 100 Euro kosten. Für einmal 30 Minuten Sex wäre das in jedem Saunaclub oder in einem privatem Bordell möglich. Tageskarten kosten ca. 150 Euro, dafür bekommen sie auch im Privathaus 2x 30 Minuten oder im normalen Saunaclub Eintritt + 2x Service für 160 Euro. Gespart haben sie da noch nichts, da müssen sie schon dreimal die Damen schubsen und das ist ja fast schon Arbeit. Erwähnt sei das die Damen im Pauschalclub sehr schlecht bezahlt werden, einige bekommen nur 10-15 Euro je Gast, meist arbeiten nur Rumänische Nutten für dieses Geld. Für 10 Freier hat die Prostituierte dann nur 150 Euro am Tag verdient. Die Motivation ist da natürlich nicht die Größte oder was würden sie für 15 Euro machen. Daher sind die hübschen Damen meist in den normalen Saunaclubs ohne Flatrate Angebote.